Mittwoch, 27. Juni 2012

Star Wars Planets - Death Star (Lego 2012)

Für alle, die keine Kohlen haben, sich den sündhaft teuren Death Star von Lego (*sabber*) zu leisten, gibt es jetzt auch etwas für den kleinen Geldbeutel. Wenn er auch dem großen Bruder nicht wirklich das Wasser reichen kann, nett anzuschauen ist der Miniatur-Todesstern aus der Lego Planets Serie trotzdem.

Von (bisher) 6 erschienenen Mini-Planeten ist er mit Sicherheit auch der coolste. Ich hätte es natürlich geiler gefunden, wenn das Teil mit Darth Vader gekommen wäre. Meinetwegen auch mit dem Imperator als Herr des Hauses. Allerdings hat man sich hier wohl bewusst für den Tie Interceptor entschieden, um weiterhin die horrenden Summen zu rechtfertigen, für die ein einzelner Lego Darth Vader mittlerweile über den Tisch wandert. Dafür kann man sich fast zwei von den Death Stars kaufen (also von den kleinen jetzt), die es zur Zeit für knappe 9€ bei Woolworth zu erstehen gibt. Bei der aktuellen und in meinen Augen völlig kranken Preisentwicklung von Lego Star Wars Toys sollte man daher die Gelegenheit nutzen, um gleich so viele Death Stars wie möglich zu bunkern, um diese dann in wenigen Jahren gewinnbringend weiterzuverkaufen.

Vielleicht sollte ich zukünftig auch mehr in Lego Toys investieren. Denn, unabhängig davon, dass da einiges an Geld mit zu machen ist, sind die Toys - wie soll ich sagen - häufig auch leider geil. Allerdings besteht bei diesen Summen, die man erst mal berappen muss, wohl auch die Gefahr, dass sich der leuchtende Lego Stern als schwarzes Loch entpuppt, das einfach nur Unmengen an Zeit und Geld verschluckt. Ich glaube, ein Stück weit muss ich mir das aber auch einreden, um gar nicht erst zu tief in das Gravitationsfeld zu geraten, in dem es von der Anziehungskraft knapp 400€ schwerer, großartiger Plastikgiganten kein Entrinnen mehr gibt... Solange eignet sich der Miniatur Death Star auch hervorragend als Christbaumschmuck. Bis dann eines Tages vielleicht doch noch einer von den "echten", großen unterm Tannenbaum liegt. :)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen