Dienstag, 7. Februar 2012

Nazi Werewolf Mutant - An American Werewolf in London (Sota 2005)

Was kann es 'Schöneres' geben, als Zombies, Mutanten, Werwölfe und andere Wechselwesen in Wehrmachts-Uniformen, als Personifizierungen des absolut Bösen!? Ob zum Guten oder zum Schlechten, Nazis sind Teil der Populärkultur und verkaufen sich ausgesprochen gut. Die Faszination des Ekels ist ein Erfolgsgarant! Das dürften sich auch Sota gedacht haben, als sie 2005 ihren Nazi-Werwolf aus dem US/UK Horror-Film An American Werewolf in London (AAWIL) vom Stapel ließen.

Tatsächlich kommen die Viecher aus dem Kult-Streifen von 1981 nur in einer Sequenz vor. Nämlich im Traum des Protagonisten, in dem er und seine Familie von den Nazi-Mutanten zuhause überfallen und grausam abgeschlachtet werden.

Es wäre Sota ebenso möglich gewesen bspw. eine Werwolf-Figur des Protagonisten herauszubringen. Allerdings hätte das Ganze zweifelsohne nur halb soviel Charme gehabt, wie der besagte NS-Werwolf. Und verkauft hätte es sich bestimmt auch nur halb so gut.

Die AAWIL-Figur von Sota ist jedenfalls, aller ideologischen Aufgeladenheit zum Trotz (oder vielleicht gerade deshalb), ein echter Kracher. Wie die kürzlich rezensierte The Toxic Avenger Figur, weiß auch dieses Exemplar durch einen detaillierten Sculpt- und gelungenen Paintjob zu überzeugen und macht Toys aus dem Hause "State of the Art Toys" mal wieder alle Ehre!

Die Figur kommt mit zwei austauschbaren Köpfen (der Stahlhelm darf natürlich nicht fehlen!), einem Maschinengewehr und einer schicken Base. Sie verfügt über insgesamt neun Bewegungspunkte, an Kopf, Schultern, Ellenbogen, Handgelenken und Stiefeln. Die Halterung am hinteren Ende der Maschinenpistole lässt sich ein- und ausfahren.

Neben dem Sota Toxi kommt die Figur jedenfalls so richtig gut. Ich kann daher nur jedem empfehlen, wer sich einen Toxi anschaffen will, sollte sich den Nazi-Werwolf-Mutanten gleich mit an den Start holen!











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen