Sonntag, 2. Oktober 2011

Trash Bag Bunch (Galoob 1991)

Zu Beginn der 90er landete Galoob mit dem Trash Bag Bunch einen kleinen Überraschungshit - ohne großangelegte Marketingkampagne. Für den Erfolg reichte ein simpler und doch genialer Gimmick: Die Figuren wurden in Beuteln verkauft, die ins Wasser gelegt wurden. Dort lösten sie sich auf, färbten das Wasser giftgrün und gaben eine etwa 6 cm große Actionfigur frei.

Es gab 36 verschiedene Figuren, die entweder dem Clan der "Trashors" oder der "Disposers" angehörten. Die Toys verfolgten wie so viele zeitgenössische Lines der frühen 90er (Captain Planet, Swamp Thing, Turtles) das Motiv "Umwelt". Sinngemäß waren die Trashors wohl die Umweltverpester und die Disposers die "Reinemacher". 

Was Farb- und Formgebung der Figuren anbelangt, traf Trash Bag Bunch damals den Nerv der Zeit. Das Erfolgsrezept: Man kombiniere eine sanfte Öko-Message mit einem Löffel von Turtles'-Ooze-Schleim, der Größe und Variation der Monster in My Pocket und der Farbgebung der Toxic Crusaders. Fertig ist das Toy-Gemisch, das dir die konsumgeilen Kids wie buntfärbende Dauerlutscher oder Zahnpasta mit Fanta-Geschmack aus den Händen rissen. - Soviel auch zum Thema Öko-Message, die angekommen ist;)

Oben: White Washer (Disposer)
Unten: Liceplant (Trashor)
Oben: Bio-Degrader (Disposer)
Unten: Scum Lizard (Trashor)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen