Freitag, 16. September 2011

ID4 Alien Attacker (Trendmasters 1996)


Als ich den Film Independence Day von Roland Emmerich das letzte Mal sah, verstand ich nicht, wie ich damals auf den Streifen so abfahren konnte, so plump wie er ist. In die Kinos kam er 1996, ich war 14 und zu Besuch bei der Verwandtschaft in Amerika. Damals liefen die Filme noch mit Verzögerung in Deutschland, so dass ich ID4 zwei Monate eher sehen konnte, bevor er in die deutschen Kinos kam. Was mir natürlich ein unbeschreibliches Gefühl allwissender Coolness gab.

Das Kino war Dolby Surround, zum damaligen Zeitpunkt in Deutschland ein Fremdwort. Klar, dass ich so dem Kino á la Emmerich auf den Leim ging, das den Substanzbegriff kurzerhand durch Bild- und Soundgewalt ersetzt.

Auch jenseits der Leinwand wurde viel Lärm um den Streifen gemacht. Getragen wurde er von einer riesigen Marketingkampagne, wozu unter anderem eine Toy-Line aus dem Hause Trendmasters gehörte.

Die Line umfasste eine Vielzahl von Figuren und Fahrzeugen. Woher auch dieser schicke Alien Attacker stammt, den ich kürzlich auftat - mit Sound, Raketenabschuss, Bombenabwurf und einem aufklappbaren Cockpit mit Alien darin.

Wenn gleich ich den Film mittlerweile für weniger gelungen halte, so muss ich doch sagen: Dieses Toy rockt heute sogar mehr als damals, da man als 14-Jähriger Spielzeug ja per se doof finden musste, wenn man wirklich cool sein wollte.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen